ZsaZsaZsu
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

 

http://myblog.de/zsazsazsu

Gratis bloggen bei
myblog.de





Links
  der frank
 
so in zwei tagen ist es soweit, da startet meine reise nach rom.
ich kanns gar nicht ausdrücken wie sehr ich mich schon darauf freue.
obwohl ja der liebste nicht mitfährt bin ich trotzdem schon sehr froh hier endlich wiedermal rauszukommen.
ich hab zwar zur zeit in keinerlei hinsicht irgendwelche probleme oder was auch immer, aber von zeit zu zeit meldet sich halt immer wieder dieser "freiheits- urlaubszwang" den ich am besten immer folge leiste, denn sonst gehts mir bald wirklich schlecht...

früher hab ich ja dieses ritual wesentlich öfters betrieben. immer wenns mir warum auch immer gerade schlecht ging, bin ich einfach von einem tag auf den anderen abgehauen. ohne vorher irgendetwas groß zu planen. und jedesmal hab ich auch dafür eine nette reisebegleitung gefunden.

gestern hab ich mir ein paar fotos von meinen früheren "ausbruchsreisen" angeschaut. ich muß sagen ich war echt schockiert, ich bin ja im laufe der jahre in vielerlei hinsicht richtig alt geworden.....
2.2.07 09:30


ich kanns kaum glauben aber gerade eben hab ich ein mail erhalten in dem drinnen steht, dass die smashing pumpkins angeblich wieder zusammengefunden hätten und noch dazu in österreich am nova rock festival ein konzert geben wollen!!!!!

wie oft hab ich wohl diesen tag herbeigesehnt?
ich hatte es nie für möglich gehalten, dass das nocheinmal passieren wird.....
2.2.07 10:58


seit gestern abend bin ich wieder im land.
ja, rom ist wirklich eine sehr schöne stadt, viel schöner als ich es mir vorgestellt hatte, und ja ich könnte mir wirklich vorstellen dort mal zumindest für eine gewisse zeit mein leben zu verbringen.
nicht jetzt und auch nicht in naher zukunft, dafür bin ich noch immer zu sehr in wien verliebt und verstrickt, aber irgendwann mal, ja verdammt, ja.....
irgendwie kommt in meinem kopf bzw. in meinen gesprächen mit lieben menschen die mich recht gut kennen, doch immer wieder dieses auswandererthema seit jahren auf.
ich bin mir schon ziemlich sicher dass ich das in meinem leben schon noch durchziehen werde. immerhin hatte ich ja schon mal die option für london und münchen.
keine frage für london war ich damals doch viel zu jung und viel zu unreif. naja und als mich vor einigen monaten mein liebster fragte was ich von münchen hielte konnte ich doch nur antworten, dass ich wien niemals für münchen aufgeben werde. schön, dass sich doch noch beruflich etwas anderes für ihn ergeben hat, was ihn noch viel viel mehr erfüllt....


aber was noch viel viel schöner ist, ist dass ich obwohl ich ja wirklich nur fünf tage weg war, hier sehr vermißt wurde...
ich mag es einfach wenn viele menschen sich freuen mich wieder zu sehen bzw. wieder meine stimme zu hören, auch oder gerade weil ich nur fünf tage nicht hier war, ich alter ego ich.....
10.2.07 12:31


die letzten zwei abende seit ich wieder in wien bin, mit pokern, teils einfach nur lustigen, teils mit sehr ernsten gesprächen und anschließenden analysen über den abend verbracht.
ja, und in tischwutzeln hab ich mich auch versucht.
freitag nacht bin ich dann wie eh schon erwartet, gegen zwei uhr früh, mitten auf der couch meines gastgebers, natürlich nüchtern, so tief eingeschlafen, dass ich gelindegesagt einfach überhaupt nichts mehr mitbekommen habe. aber man nahms mir nicht übel, da ja alle wußten dass ich die nacht davor durchgemacht hatte.

den heutigen nachmittag dann zum ausklang meines urlaubs und zur persönlichen erholung mit schöner musik verbracht....
11.2.07 18:11


ich möchte hier noch ein paar worte betreffend letzter woche loswerden.
insgesamt war es sehr schön und es hat mir sehr gefallen, doch ich muß zugeben bei mir nur am letzten tag richtiges urlaubsfeeling aufkam.
an diesem tag unternahmen m. und ich getrennt voneinander die dinge, die jeder für sich wollte.
also bin ich den ganzen tag in der stadt herumgeschlendert, hab mich in cafes gesetzt und ein buch gelesen, oder einfach nur irgendwohin in die sonne platziert, vielleicht nick cave und seiner interpretation von "here comes the sun" im ohr, und habe die stadt in mich aufgesaugt.
ok, ich habe erwartet dass es ein etwas sehr durchgeplanter urlaub mit dem stadtplan in der hand werden würde. aber irgendwie mag ich es nicht, dass wenn man nur ein bißchen von der route abkommt, man diese neue erfahrung nicht genießen kann, sondern sofort wieder strikt nach plan weitermaschieren muß.
gut, ich konnte uns einmal dazu bringen in einem zufällig entdeckten "nicht katholiken friedhof" (wo auch der sohn goethes begraben ist) hineinzugehen.
ich glaube sie hat es nicht bereut.
ich übrigens auch nicht, denn kaum hatte ich diese stätte betreten, kehrte sofort innerliche ruhe in mich ein. es war einfach ein angenehmes gefühl dort ein bißchen zeit zu verbringen zu können....
14.2.07 08:14


zur zeit beschäftige ich mich sehr viel damit, dass ich viele fotos von früheren jahren betrachte, und mir auch texte, die ich damals niederschrieb durchlese.
erst jetzt wird mir die veränderung die ich im laufe der jahre scheinbar doch durchlebt habe, sehr bewußt...
gestern dann gleich im plutzerbräu am spittelberg mit der besten freundin darüber, aber auch über alte zeiten philosophiert....
16.2.07 09:18


Please understand.
We don´t want no trouble.
We just want the right to be different.
That´s all.

PULP
16.2.07 14:54


WIR SIND VERLOREN
WIR TREIBEN AB
UND NEHMEN DAS ALLES
MIT IN GRAB
DIE EIGENEN AUGEN
DIE EIGENEN OHREN
ICH WILL NICHTS MEHR SEHEN
ICH KANN ES NICHT MEHR HÖREN

ICH MÖCHT MICH IN DIE ECKE VERKRIECHEN
- ABER HILFT NICHT
ICH KÖNNT DEN GANZEN TAG NUR NOCH
SCHREIEN - ABER NEIN
DA HILFT NICHTS AUF DER WELT
- WENN DIR ST. PAULI AUF DEN GEIST FÄLLT
- WENN DIR ST. PAULI AUF DEN GEIST FÄLLT

WIR WAREN VERLIEBT.
KAM MIR SO VOR.
UND JETZT IST ALLES
SO LANGE HER.
DIE NACHT VORBEI.
DER KIEZ GEFEGT.
UND ALLES SCHLEICHT.
WAS SICH BEWEGT

ICH MÖCHT MICH IN DIE ECKE VERKRIECHEN
- ABER HILFT NICHT
ICH KÖNNT DEN GANZEN TAG NUR NOCH
SCHREIEN - ABER NEIN
DA HILFT NICHTS AUF DER WELT
- WENN DIR ST. PAULI AUF DEN GEIST FÄLLT
- WENN DIR ST. PAULI AUF DEN GEIST FÄLLT

Music & Lyrics by DIE STERNE
17.2.07 12:08


Wie Wahr Wie Wahr....

Jarvis Cocker, Sänger, über alternde Musiker:

Keine Ahnung, aber wenn man glaubt, dass Alter einen verändert, Heirat, Kinder... natürlich verändern diese Dinge einen in gewisser Weise, aber der Kern eines Menschen bleibt unangetastet, der ist für sein Leben definiert, wenn er noch sehr klein ist.

Die Leute, die ich aus der Grundschule kenne, sind im Kern unverändert: Wer als Kind ein Idiot war, ist heute immer noch ein Idiot.
(Spex)
26.2.07 13:08


noch eins

Jarvis Cocker:

Man macht sich selbst ja immer solche Regeln. Regeln wie: 'Ich gehe nie wieder in einen Club, nachdem ich dreißig geworden bin.' Und du machst es doch. Oder: 'Ich betrete nie wieder eine Bühne, nachdem ich vierzig geworden bin, das ist einfach kein angemessener Ort für jemanden in meinem Alter.' Und du machst es doch.

Wenn es sich immer noch richtig anfühlt, wenn die Dinge, die man zu sagen hat, sich immer noch relevant anfühlen, dann muss man es halt machen. Man hat da keine Wahl.
(Spex)
26.2.07 13:12


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung